Rocky Montaineer

Panoramafenster mit Blick auf Adler und Pumas

Wer dann noch nicht genug hat von den gut ausgestatteten kanadischen Zügen, kann in Vancouver direkt in den „Rocky Mountaineer“ umsteigen. Auf den drei verschiedenen Strecken (auf zwei Tagesetappen aufgeteilt) können eigens Sitze in so genannten „Dome“-Waggons reserviert werden. Sie haben Abteile mit nach oben gezogenen Fenstern, sodass einem die Schönheiten der Landschaft nicht entgehen – schließlich sind die Berge hoch, der Blick will automatisch nach oben wandern. Wer dann Glück hat, kann da manchen Adler über sich kreisen sehen.

Achtung: Der Mountaineer ist ein touristischer Zug und verkehrt nur in der Reisesaison und auch dann nicht täglich. Tickets werden in zwei Komfortklassen angeboten, der Red Leaf und der Gold Leaf-Klasse. Wer gut englisch kann, sollte sich mit seinem Zugbegleiter, dem Steward, anfreunden. Oftmals lieben die ihr Land und bringen einem die Highlights der Strecke näher. Empfehlenswerte Zeit für die Strecken ist der Herbst, wenn sich die Blätter der Bäume färben.